Weinwissen – Champagner und Crémant

Zweifelsohne ist Champagner der elaborierteste und hochwertigste aller Schaumweine. Aber, wie so oft, bietet die Weinwelt eine Vielzahl Alternativen, die das Leben ebenfalls lustvoll versüßen können.
Besonders die anderen großen Weinbauregionen Frankreichs abseits der Champagne haben da viel zu bieten. Neben einigen alten originären Schaumwein-Appelationen wie Vouvray und Montlouis an der Loire oder Blanquette de Limoux im Languedoc dürfen fast alle großen Weinbaugebiete in Ihrer AOC auch einen Crémant produzieren. Ein Crémant ist ein Schaumwein, der nach der gleichen traditionellen Methode der Flaschengärung, wie der Champagner produziert wird, nur dass der Grundwein eben nicht aus der Champagne sondern aus einem bestimmten anderen Anbaugebiet kommt. Besonders bekannte Herkünfte für Crémant sind die Loire, Bourgogne, Limoux, aber auch das Elsass und das Jura sowie seit einigen Jahren auch Bordeaux.

Weintipp: Champalou Vouvray Brut

Bei den Champalous aus dem beschaulichen Loire-Örtchen Vouvray, unweit der sehr historischen und daher sehr sehenswerten Städte Tours und Amboise, haben die Frauen die Hosen an. Mutter und Tochter kümmern sich um die mit 100% Chenin-Blanc bepflanzten Weinberge und die Weinbereitung.
Wer schon mal bei der jährlichen "Foire aux Vins de Vouvray" in den tiefgründigen und kühlen Tuffsteinhöhlen zu Gast war, wird schnell festgestellt haben, dass es leider auch hier große Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Winzern gibt. Und wie zu erwarten, erzeugen nicht die billigsten den besten Wein.
Die Champalous machen bei der Folklore nicht mit. Die Damen muss man auf ihrem Weingut schon persönlich besuchen gehen. Dort erwarten einen blitzblanke Edelstahltanks und viele Holzfässern und sogar einige Beton-Eier, sowie eine eigene Giropaletten-Anlage zur Schaumweinbereitung. Die Weinberge werden mit größtem Respekt zur Natur bewirtschaftet, wobei man von Bio-Zertifizierung bewusst Abstand nimmt und gemäß den Prinzipien von TerraVitis arbeitet die eher der Nachhaltigkeit und der Integrität des Ökosystems rund um die Weinberge verpflichtet sind (agriculture raisonnée).

Der Vouvray Methode Traditionelle von Champalou ist von daher ein echtes Premium-Produkt unter den Vouvrays. Der auf der Hefe ausgebaute Chenin-Grundwein gibt ihm die feine Quittenfrucht, einen Hauch Exotik und eine Menge Kräuterwürze. Das lange Hefelager von 12-15 Monaten gibt die feine Perlage dazu und rundet den Wein mit weichen Briochenoten ab.

Solch ein Wein ist ganz klar eine echte Alternative zu einem guten Champagner, aber er ist weder besser noch schlechter, sondern schlichtweg eine sehr gute Visitenkarte für seine Herkunft und steht daher für sich. Die stillen Vouvrays von Champalou sind übrigens auch einen Versuch wert, wobei es mir da besonders die Barrique-Version "Le Portail" und der edelsüße "Les Tris" angetan haben. Aber das ist eine andere Geschichte!

Zu kaufen gibt es das zum Beispiel beim Franzosen in Bochum oder im Weinhof Rüttenscheid in Essen für ca 15-16 Euro.

Scroll Up